Die Vorteile2018-08-28T12:18:22+00:00
die vorteile

richtige beratung

zur individuellen passform

Beim Schuhkauf ist die individuelle Fußform das wichtigste Merkmal, um einen passenden Schuh zu finden. Eine wichtige Faustregel für den Schuhkauf ist, dass ein passender Schuh immer länger als der Fuß (ca. eine Daumenbreite) – und zwar vor den Zehen – sein muss. Doch dies ist längst nicht alles. Bei Ihrem PASSFORMEXPERTEN erhalten Sie eine umfassende Beratung: ein Rundumservice für Ihr Wohlergehen.

Ihr PASSFORMEXPERTE® ermittelt mit Ihnen die individuelle Fußform und berät Sie zielgerichtet. Sie erhalten eine optimale Auswahl an Schuhmodellen, die zu Ihrem Fuß passen. Denn nur so können Sie „Gehen, wie ich bin.“

Finden Sie den PASSFORMEXPERTEN in Ihrer Nähe und erleben Sie Schuhberatung auf neuem Niveau.

welche fußform braucht welchen schuh

Der zarte und schmale Fuß – Cinderella lässt grüßen.

Besonders Frauen mit sehr schmalen Füßen und geringer Ferse bekommen im Komfortschuhhaus die richtigen Schuhmodelle. Denn ein zarter Fuß benötigt Schuhe, die ausreichend Halt geben, ohne einzuengen. Sie dürfen aber auch nicht zu weit sein. Ein höherer Fersenschaft hilft gegen schmerzende „Blasen“ am Fuß und im Vorfuß sollte genügend Platz sein. Gerade schmale Füße neigen zur „Hammerzehbildung“ (Hallux valgus), da meistens zu kleine Schuhe getragen werden. Zarte und schmale Füße benötigen Schuhe mit viel Halt seitlich und hinten sowie Freiheit im Vorfußbereich.

Der normale und universelle Fuß – passt scheinbar in jeden Schuh.

Menschen mit Standardmaßen bei den Füßen passen scheinbar in jeden Schuh. Doch einen ­echten Standard gibt es nicht. Auch der „Maßfuß“ für den „Konfektionsschuh“ sollte ausführlich ausgemessen und die Fuß- sowie Passform ermittelt werden. Denn Träger von „normalen“ Füßen neigen dazu, dieselben zu vernachlässigen. Es ergeben sich Druckstellen und Reibepunkte. Deswegen ist es ratsam, gerade bei Mustermaßen (z. B. 25,6 cm Länge bei Größe 40) auf die Weite der Füße zu achten. Schuhe mit unterschiedlichen Weiten helfen, den Fuß in seiner natürlichen Haltung zu unterstützen. So benötigt besonders der Universalfuß Schuhe mit der richtigen Weite.

Der kräftige und starke Fuß – ständig im Einsatz.

Kräftige und voluminöse Füße sind weiter verbreitet als gedacht. Das merkt man besonders daran, wenn der Fuß sich seine eigene Form im Schuh sucht. Ausgebeulte Schuhleder und ungleich abgetretene Sohlen sind eindeutige Merkmale: Dieser Fuß braucht Hilfe! Moderne Komfort­schuhe bieten weiche Materialien und breite Sohlenformen, die dem starken Fuß die Freiheit geben, die er benötigt. Für jeden Einsatz gewappnet – Komfortschuhe mit flexiblen Materialien.

Der breite und ausgeprägte Fuß – fast jeder Schuh zwickt.

Manche Füße haben den Drang, nach außen ausbrechen zu wollen. Besonders die extrem breiten Fußformen von großen oder schweren Menschen dürfen nicht in zu enge Schuhe gezwängt werden. Zwar soll ein solcher Fuß in das Fußbett eingepasst werden, aber die Fußform darf nur dort Halt bekommen, wo es nicht zwickt und kneift. Moderne Komfortschuhe haben auch große Weiten mit ausreichend Platz und Halt.

i make shoe contact before eye contact.